IHR KIND AN ERSTER STELLE 

Wir bringen Ihre Kinder zum Lachen! 

Die Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen liegt uns besonders am Herzen. Damit sie gar nicht erst Angst vor dem Zahnarzt entwickeln, steht bei uns das positive Erlebnis im Vordergrund. Allen Kindern und Jugendlichen begegnen wir mit Herzlichkeit und behandeln sie kompetent wie einfühlsam. Dabei gehen wir auf ihre Bedürfnisse ganz individuell ein. 

 

Warum haben wir eine Kinderpraxis?

Warum haben wir eine Kinderpraxis?

Als Eltern wissen wir genau, dass Kinder eine besondere Behandlung brauchen − schon bei der ersten Begegnung und beim Vorgespräch. Doch häufig gehen die Bedürfnisse junger Patienten im Alltag einer normalen Zahnarztpraxis unter. Wir hingegen wollen eine Zahnarztpraxis für alle Generationen sein, vom Baby bis zum Opa. Unser Anspruch ist deshalb, jeder Patientin und jedem Patienten mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis zu begegnen. Dabei kommen auch Fröhlichkeit und Humor nicht zu kurz.

Behandlung

Viele unserer Behandlungsmethoden dienen der Prophylaxe und haben einen großen Vorteil: Sie eignen sich hervorragend, um Kinder behutsam an die regelmäßigen Zahnarztbesuche zu gewöhnen und ihnen die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen. Bei Kindern achten wir besonders darauf, Schmerzen zu vermeiden, damit die Angst vor der Behandlung gar nicht erst entsteht.

Unsere Praxis arbeitet mit mehreren Partnern zusammen, die auf Kieferorthopädie spezialisiert sind. Bei Kindern mit Zahnfehlstellungen greifen wir auf ihre Fachkompetenz zurück oder überweisen die jungen Patienten direkt an unsere Partner. Somit ist gewährleistet, dass Zahnfehlstellungen frühzeitig erkannt und optimal behandelt werden.

PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG

Schon bei Kindern und Jugendlichen können sich auch bei regelmäßigem Zähneputzen hartnäckige Beläge bilden. Denn selbst die besten Zahnbürsten kommen nicht an alle Stellen. Wir befreien die Zähne Ihrer Kinder von diesen Belägen und Verfärbungen. Dabei setzen wir leckere Pasten und weiche Bürsten ein. Um die Zähne widerstandsfähiger gegen Karies zu machen, tragen wir zum Schluss fluoridhaltige Gele auf. Durch die professionelle Zahnreinigung gewöhnen sich Kinder an den regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt. Gleichzeitig werden die Zähne geschützt, sodass in der Regel weniger Behandlungen notwendig sind.

FISSUREN-VERSIEGELUNG

Auch durch die Versiegelung von Fissuren, den Vertiefungen in den Backenzähnen, lässt sich die Zahngesundheit junger Patientinnen und Patienten schützen. Denn die Backenzähne mit ihren tiefen Furchen sind besonders schwer zu putzen. Die Versiegelung mit einem speziellen Kunststoff verhindert die Kariesbildung. Schon bei den Milchbackenzähnen trägt die Versiegelung besonders ausgeprägter Fissuren zur Kariesprophylaxe und damit zum Zahnerhalt bei.

FÜLLUNGEN

Wird doch einmal Karies an Milchzähnen entdeckt, entfernen wir die befallenen Bereiche behutsam und füllen das Loch wieder. Hierfür verwenden wir ausschließlich weiße Füllungsmaterialien, deren Eignung für Kinder getestet wurde. Bevor wir mit der Kariesbehandlung beginnen, erklären wir Kindern ganz genau, was sie erwartet. Auch bei der Entfernung von kariösem Zahnmaterial tun wir alles, damit Kinder eine möglichst schmerz- und angstfreie Behandlung erleben.

MILCHZAHNKRONEN

Milchzähne überkronen, lohnt sich das überhaupt? Kronen bei Milchzähnen können durchaus sinnvoll sein. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn das Loch im Zahn zu groß ist. Bis zum Zahnwechsel sollten die Zähne bei Kindern unbedingt erhalten bleiben. Milchzähne dienen nämlich nicht nur zum Kauen, sondern halten auch den Platz für die bleibenden Zähne offen. Außerdem tragen sie zur Sprachentwicklung der Kinder bei.

NERVBEHANDLUNG

Bei Milchzähnen ist der Nerv größer als bei den bleibenden Zähnen. Deshalb ist er bei großer Karies häufiger mitbetroffen. Ist dies der Fall, behandeln wir den Zahnnerv direkt mit, natürlich möglichst schmerzfrei. Anschließend versorgen wir den Zahn mit einer Kinderkrone. Denn auch bei Milchzähnen ist der Zahnerhalt wichtig: Sie halten den Platz für die bleibenden Zähne frei und unterstützen die sprachliche Entwicklung des Kindes.

ZAHNPROTHESEN FÜR KINDER

Manchmal lassen sich die Zähne bei Kindern nicht erhalten und müssen gezogen werden. In diesem Fall fertigen wir eine kleine Prothese für das Kind, damit die Nahrungsaufnahme und die Sprachentwicklung nicht beeinträchtigt werden. Auch bei einem unfallbedingten Zahnverlust kann für Kinder eine Zahnprothese sinnvoll sein, um den Platz für die bleibenden Zähne freizuhalten.

ZAHNPUTZSCHULE

Zahnpflege will gelernt sein. Denn auch falsches Putzen kann den Zähnen Ihres Kindes schaden. Wir zeigen unseren jungen Patienten die richtige Putztechnik. Hierzu machen wir die verbliebenen Zahnbeläge mithilfe einer speziellen Farbe sichtbar. Kinder sehen dadurch, wie gut sie die Zahnbeläge beim Putzen entfernen und auf welche Stellen sie besonders achten sollten. Neben regelmäßigem Zähneputzen empfehlen wir auch bei Kindern die professionelle Zahnreinigung.

Unsere Zahnärztin Ines Federan freut sich auf euch!

Frau Mauer ist zuständig für die Kinderprophylaxe.

BEHANDLUNG

 

Kompetente Behandlung beginnt mit guter Beratung

Bei unserem breiten Behandlungsangebot für Kinder steht die Beratung im Vordergrund. Zunächst möchten wir den Patienten kennenlernen und uns ein ganzheitliches Bild machen. Anschließend erläutern wir die Behandlungsmöglichkeiten. 

Unsere Beratung ist

  • ausführlich
  • individuell
  • fachlich fundiert
  • ganzheitlich

Besondere Beratung für werdende Eltern

Für Schwangere und werdende Eltern haben wir ein besonderes Beratungsangebot. Denn schon während der Schwangerschaft und bevor die ersten Zähnchen kommen, können Frauen etwas für die Zahngesundheit ihrer Kinder tun. Doch auch zur eigenen Zahngesundheit beraten wir unsere schwangeren Patientinnen. Außerdem beantworten wir alle Fragen rund um Narkose und Lokalanästhesie während der Schwangerschaft.

Wir bieten zudem Beratung zu wichtigen Themen wie Ernährung sowie Schnuller, Daumen und Flasche. Damit möchten wir gerade frischgebackenen Eltern helfen, schon früh die Zahngesundheit ihrer Babys und Kleinkinder im Blick zu behalten, damit sich Kiefer und Zähne möglichst optimal entwickeln.

Was unterscheidet eine Zahnarztpraxis für Kinder von einem normalen Zahnarzt?

 

Ein wesentlicher Unterschied ist die kindgerechte Behandlung. Da wir selbst Eltern sind, liegt uns diese besonders am Herzen. Zwar sind die Zähne im Wesentlichen gleich, doch bei der Behandlung von Kindern ist Vertrauen enorm wichtig. Wir erklären Kindern deshalb ausführlich, wer sie behandeln wird und wie wir die Behandlung durchführen.

Uns ist sehr daran gelegen, negative Erfahrungen zu vermeiden. Denn diese könnten dazu führen, dass Kinder später den Zahnarztbesuch scheuen. Stattdessen bieten wir eine lockere Umgebung, in der viel gescherzt und gelacht wird. Über spezielle Schulungsangebote der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde bilden wir uns regelmäßig weiter.

Zähneputzen leicht gemacht!

Nimm dir jeden Tag morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen ca. 3 Min. Zeit.

1.

Etwas Zahnpasta auf die Zahnbürste geben. Die empfohlene Menge steht meist auf der Verpackung.

2.

Schrubbe zuerst die oberen und unteren Kauflächen mit kurzen Hin- und Herbewegungen.

3.

Dann bei geschlossenem Mund die Außenflächen aller Zähne mit kreisenden Bewegungen putzen.

4.

Die Innenflächen bei geöffnetem Mund auf und ab putzen. Bewege deine Bürste dabei immer vom Zahnfleisch weg.

5.

Die Zunge kannst Du ebenfalls einfach mit deiner Bürste putzen.

6.

Zum Schluss den Mund mit Wasser ausspülen, einmal in den Spiegel lachen und die blitzeblanken Zähne bewundern. Fertig!

Stephanie Schröder

Praxismanagement

Michaela Reuter

Praxismanagement